Gottesdienst/Familienabend 2020


  • 25. Jan 2020
 

Am 18. Januar 2020 gestaltete der Männerchor „Orpheus“ den Gottesdienst in der Anrather Pfarrkirche „St. Johannes Baptist“. Hier folgt Orpheus einer Jahrzehnte langen Tradition, indem er zu Beginn des Jahres mit einer feierlichen Messgestaltung des ersten Protektorehepaares Marie-Luise und Eduard Leufgen sowie den verstorbenen Sängern gedenkt. Zur Aufführung kamen u.a das Kyrie, Sanctus, Benedictus und Agnus Dei aus der „Messe Breve“ von Charles Gounod.
Anschliessend versammelte sich die „Orpheus-Familie“ zum gemütlichen Beisammensein im Vereinsheim „Orpheum“. Der 1. Vorsitzende Bernd Straeten begrüsste neben den Sängern und ihren Damen das Ehrenmitglied Heinz Hasenbeck, den Ehrenvorsitzenden Hans-Theo Ohlenforst mit Gattin Monika, den musikalischen Begleiter des MCO Wolfgang Mertens mit Gattin Marlies und die Witwen der verstorbenenen Sangesbrüder.
Nach ausreichender Stärkung am Büfett erfreuten die Sänger um ihren Chorleiter Klaus-Peter Jamin sodann die Anwesenden mit dem Vortrag einiger Chorwerke. Amüsiert und oftmals zustimmend nickend reagierten die Sänger und ihre Damen beim Wortbeitrag von Bernd Straeten, in dem er absolut zutreffend den Alltag einer Chorprobe beschrieb. Die Slideshow der Aktivitäten 2019 des MCO, zusammengestellt von Michael Grießer, fand ebenso viel Zuspruch wie das Zwiegespräch von Bernd Straeten und Patrick Konnertz. Begeistert waren die Gäste vom zweiten musikalischen Block des Chores, hier präsentierte Orpheus Lieder der Neuzeit. Dargeboten wurden u.a. Titel von Marius Müller-Westerhagen „Es geht mir gut“ und „Über sieben Brücken“ von Karat.
Allgemeinwissen war gefragt beim Quiz „Wer weiß denn sowas“, das Sangesbruder Stephan Marx für diesen Abend vorbereitet hatte.
Erst weit nach Mitternacht erloschen die letzen Lichter im Vereinsheim, ein kurzweiliger Abend war wiedermal allzu schnell vorübergegangen.