Konzertreise 2017 nach München


  • 01. Apr 2017
 

Am 24.03.2017 gegen 7.00 Uhr starteten die MCO-Sänger trotz der frühen Stunde frohgelaunt ihre Reise in Richtung München. Anlässlich des 80. Geburtstages hatte Protektor Albert Leufgen den MCO nach Bayern eingeladen, um diesen gemeinsam mit seiner Familie, seinen Freunden und wir er immer zu sagen pflegt “seinem” Chor zu feiern. Nach einer stressfreien Anreise checkten die Sänger zügig im Motel One am Sendlinger Tor ein.
Im Pschorr-Bräu am Viktualienmarkt konnten die mitgereisten Sänger dann ihrem Protektor persönlich von Herzen zu seinem 80. Geburtstag gratulieren. In seiner Begrüßungsrede ging Leufgen u.a auf das bereits 64 Jahre andauernde Protektorat seiner Familie beim Männerchor “Orpheus” ein, welches ihm in seiner 41 Jahre währenden Verantwortlichkeit immer eine Herzensangelegenheit gewesen sei. Nun wäre es an der Zeit, das Protektorat in jüngere Hände zu geben und übertrug es daher seinem Sohn Christian, der bereits 3. Generation der Familie Leufgen. Für den Orpheus gratulierte 1. Vorsitzender Bernd Straeten Herrn Leufgen im Namen des MCO recht herzlich zu seinem 80. Geburtstag und bedankte sich für die Einladung nach München. Den anwesenden Familienmitgliedern und Freunden wünschte er einen schönen Abend, welchen der Chor mit mehreren Liedvorträgen musikalisch gestaltete.

Am Samstagvormittag hatte Herr Leufgen seine Familie, Freunde und den Chor zur offiziellen Geburtstagsfeier in das Restaurant Schwaige geladen. Auch diese Feier gestaltete der Männerchor “Orpheus “ musikalisch und so erklang zunächst passend zum Anlass das “Ständchen “ von den Wise Guys. Mit einem bunten Melodienstrauß begeisterten die Sänger um Chorleiter Klaus-Peter Jamin den Jubilar und seine Gäste. Das Lied “Ein Freund ein guter Freund” von den Comedian Harmonists beendete die sowohl kulinarisch wie auch musikalisch unvergessene Geburtstagsfeier. Für die Sänger stand jetzt die Stellprobe für den Gottesdienst am Sonntag auf dem Programm. Nach erfolgreicher Probearbeit wurden die Aktiven vom Chorleiter in die verdiente Freizeit entlassen. Das gemeinsame Abendessen beim Augustiner Klosterwirt in der Nähe der Frauenkirche rundete das Tagesprogramm ab.

Im Mittelpunkt stand am Sonntagmorgen die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes in Maria Heimsuchung, der Kirche der spanischen Gemeinde in München. Mit dem “Kryie” aus der Messe breve Nr. 7 von Charles Gounod begann der MCO seine Mitwirkung. Es folgten das Sanctus, Benedictus, O Salutaris Hostia, Agnus Dei aus gleichnamiger Messe sowie das Werk “Der Herr ist mein Hirt”. Emotional wurde es nach dem Gottesdienst für die Sänger beim Vortrag von “Irische Segenswünsche”. Mit diesem Lied verabschiedete sich der Chor von seinem Protektor Herrn Albert Leufgen und bedankte sich nochmals herzlich für die Einladung und jahrzehntelange Unterstützung.
Das Highlight des Sonntagnachmittag war dann die Fahrt mit der historischen Trum durch die Innenstadt von München. Bei kühlen Getränken und einer zünftigen Brotzeit lernte man gespickt mit interessanten Informationen des Reiseleiters die bayerische Metropole kennen.

Eine zweistündige Führung durch das BMW Werk in München bildete am Montag den Auftakt. Hautnah konnte die Reisegruppe alle Fertigungsstufen der Fahrzeugherstellung miterleben. Der Nachmittag wurde von allen Teilnehmern individuell genutzt. Um 18.00 Uhr trafen sich die Sänger zum Abschlussabend im Traditionswirtshaus “Zum Spöckmeier”, es wurde zünftiger Abschied von der bayerischen Landeshauptstadt.

Gestärkt durch ein reichhaltiges Frühstück im Hotel brachen die MCO’ler am Dienstag ihre Zelte in München ab. Voller Eindrücke und Erlebnisse erreichten die Mitgereisten am Dienstagabend wohlbehalten ihren Startpunkt, das Vereinsheim “Orpheum” in Anrath.