Klaus-Peter Jamin


Lebenslauf

  • Geboren am 1.10.1958 in Kleve / Ndrh.
  • 1976 – 1980 Studium der Kath. Kirchenmusik an der Kirchenmusikschule St. Gregorius-Haus in Aachen.
  • 1984 – 1987 Studium der Instrumentalpädagogik an der Staatl. Hochschule für Musik Rheinland / Grenzland – Institut Aachen ( Hauptfach Orgel bei KMD Viktor Scholz ).

Teilnahme an Kursen für Historische Aufführungspraxis bei Hermann Max sowie an Meisterkursen bei Prof. Volker Hempfling und Prof. Martin Behrmann ( Chorleitung ) und Prof. Christian Kluttig ( Orchesterleitung ).
Außerdem besuchte er mehrere Kurse für Kinder- und Jugendchorleitung u.a. bei KMD Prof. Rolf Schweizer und Gisbert Brandt (Ward-Methode).
Von 2001 – 2003 absolvierte er einen berufsbegleitenden Lehrgang im Fach “Kinderchorleitung” an der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen, den er mit sehr guten Erfolg abschloss.

Aufführungen, Einspielungen, Wettbewerbserfolge

Wiederholte erfolgreiche Teilnahme am Leistungssingen Stufe C ( Leistungschor ),B (Konzertchor) und A (Meisterchorsingen) sowie am Zuccalmaglio Volkslieder – Wettbewerb des Chorverbandes NRW e.V.

1998 CD – Produktion mit dem Männerchor Orpheus Anrath 1863 e.V.“Meisterliche Klänge” u.a. mit dem Westfälischen Hornquartett und dem Ensemble Rossi 2004 CD – Produktion mit dem Männerchor Orpheus Anrath 1863 e.V. “Meisterliche Klänge” zur Weihnacht” u.a. mit der Bigband “Classic, Jazz and more”

Tätigkeit

Klaus-Peter Jamin war bis 1.2.2002 als hauptamtlicher Kirchenmusiker in drei kath. Kirchengemeinden Krefelds tätig.
Von 1992 – 2002 hauptamtlicher Kirchenmusiker an Liebfrauen und 1999 – 2002 Leiter der Kirchenchöre St. Pius X i. Gartenstadt u. St. Heinrich i. Uerdingen.
Er leitet in St. Clemens Fischeln seit 1999 den Kinderchor, seit 2000 den Jungen Chor ( Cantilena ad libitum ) u. als hauptamtlicher Kirchenmusiker ab 1.2.2002 den Kirchenchor sowie den Jugendchor St. Clemens Fischeln. Neben dieser Tätigkeit leitet er im Sängerkreis Linker Niederrhein drei Chöre.
Seit 1989 ist er Chorleiter des Männerchores “Orpheus 1863 Anrath e. V. Mit diesem Chor errang er 1987, 1992, 1997, 2002, 2006 und 2011, den Titel Meisterchor im Sängerbund NRW sowie 1999, 2002, 2005 und 2008 die Auszeichnung “Volksliederleistungschor”.
Mit dem Willicher Singkreis errang er den vier Meisterchortitel in 1998, 2003, 2008 und 2013.
1996 verlieh ihm der Fachverband Deutscher Berufschorleiter den Titel Musikdirektor FDB.

Funktion im Musikausschuss, Schwerpunkte, Themen

Klaus-Peter Jamin gehört dem Musikausschuss des Sängerbund NRW seit 1999 an und arbeitet hier im AK I – Weiterbildung mit. Darüber hinaus interessiert er sich für neue Möglichkeiten der musikalischen Präsentation von Chören. Seit 1998 gehört er dem Dozententeam des Sängerbundes NRW an.